Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /kunden/102482_65201/webseiten/gesundheit-ein-menschenrecht.de/includes/menu.inc).

Unser Gesundheitswesen: ein System mit Risiken und Nebenwirkungen

Wer gesund lebt, bleibt auch gesund? Das trifft nicht immer zu. Denn: Nicht jeder kann sich sein Leben und seine medizinische Versorgung aussuchen. Armut, Asylsuche, Arbeitslosigkeit – sozial benachteiligte Menschen sind oftmals die Verlierer im deutschen Gesundheitssystem. Die Folge: Viele sterben früher und sind häufiger krank als der Rest der Bevölkerung. Die Gruppe benachteiligter Menschen wächst und wächst. Aber weshalb eigentlich? Mit welchen Hürden kämpft sie? Was sind die Ursachen? Was muss sich ändern?


Sind Sie in eine soziale Schieflage geraten? Sehen Sie, wie sich das auf Ihre Gesundheitsversorgung auswirkt:


Gesundheit in Deutschland – ein System mit Risiken und Nebenwirkungen

Die größten Hürden

Sozial Benachteiligte sind in Deutschland von der Gesundheitsversorgung oftmals ausgeschlossen. Durch …

  • fehlenden Krankenversicherungsschutz (beispielsweise MigrantInnen, Wohnungslose)
  • eingeschränkten Krankenversicherungsschutz (beispielsweise für AsylbewerberInnen oder Einkommensschwache)
  • zu viel Bürokratie und administrative Hürden: lange Wartezeiten, umständliche Formalitäten, schwer auffindbare und identifizierbare Angebote usw.
  • diskriminierendes Verhalten und Verunsicherung seitens der Behörden
  • komplizierte Gesetze und wenig Transparenz beim Versichertenstatus
  • mangelnde Aufklärung über Rechte seitens Behörden, Ämtern, Kassen

Die Folgen für Benachteiligte

  • Verzicht auf notwendige Medikamente, Heil- und Hilfsmittel angesichts wachsender Kosten und Zuzahlungen
  • Überschuldung durch hohe Beitragsschulden, Kosten, Zuzahlungen
  • Abschreckung durch hohe Beitragsschulden selbst ohne Inanspruchnahme von Kassenleistungen
  • Keine Kenntnis der Rechtslage und dadurch Verzicht auf Einklagen von Behandlungen
  • Inanspruchnahme von Hilfe nur in äußersten Notlagen aus Angst vor Konsequenzen (Abschiebung, Arbeitsplatzverlust etc.)
  • Versorgungslücken durch eingeschränkten Versicherungsschutz (z. B. bei Asylsuchenden)
Helfen Sie mit! Zeigen Sie sozial benachteiligten Mitmenschen in Ihrer Umgebung diese Website. Zeigen Sie Ihnen, wo sie Hilfe finden. Geben Sie Anstoß für eine bessere, medizinische Versorgung.